Integriertes IKS-Führungssystem für Schweizer Gemeinden

Ausgangslage

HRM2 ist, beziehungsweise wird zum Rechnungslegungsstandard aller Kantone sowie deren politischen Gemeinden.

Die kantonalen und kommunalen Gesetze und Verordnungen regeln die Vorgaben zur Führung eines IKS, ohne aber das System konkret vorzugeben. Allerdings sind die Konzeption und die Systematik eines IKS auch für öffentlich/rechtliche Organisationen weitgehend vergleichbar mit dem Finanzcontrolling von privaten Unternehmen.

Der Neuaufbau oder die „Modernisierung“ eines IKS bedeutet für Schweizer Gemeinden kleinerer bis mittlerer Grösse einen erheblichen Aufwand. Zusätzlich zum immer komplexer werdenden Tagesgeschäft im Finanzumfeld. Eine „Abkürzung mit Synergienutzung“ kann in dieser Situation sinnvoll sein!

Die Lösung auch für Ihre Gemeindeverwaltung ist nur ein Mausklick entfernt.